Gutes gut finanzieren

Unsere Vorträge und Beratungen erleichtern das Verständnis für die Spannbreite der verschiedenen Instrumente zur Finanzierung von sozialen Projekten und Initiativen (z.B. Quartiersmanagement) in Stadt und Quartier und die Logik potenzieller Fördergeber und Projektpartner. Vermittelt wird eine grobe Übersicht über staatliche Förderprogramme oder andere Finanzierungsinstrumente (Fonds, Stiftungen, Social Bonds, Fundraising etc.). Ergänzend wird ein Einblick in die Förderinstrumente der kommunalen Arbeits-/ Wirtschaftsförderung gegeben.

 

Die Finanzierung sozialer Initiativen oder Projekte in den Bereichen Quartiers-Sozialarbeit, Arbeitsförderung, Bürgerengagement, Umwelt, Kultur etc. erfolgt regelmäßig aus den kommunalen Verwaltungshaushalten und/oder über staatliche Förderprogramme des Bundes, der EU oder der Länder.

 

Seltener übernehmen halbstaatliche oder private Organisationen die Gesamtkosten solcher Initiativen oder Projekte; allerdings sind sie oft als Kofinanziers beteiligt.Sich daraus ergebende Mischfinanzierungen führen häufig zu formalen oder interessenorientierten Konflikten; hinzu kommt, dass fast alle staatlichen Förderprogramme (z.B. Soziale Stadt) starken politischen Schwankungen ausgesetzt und meist nur zeitlich befristet sind.

 

Zudem kommt es durchaus vor, dass sich zwischen Antragstellung und Mittelnachweisführung die Richtlinien oder Durchführungsbestimmungen mehrfach geändert haben. Es gilt daher, sich im Interesse eines Antragstellers bzw. beauftragten Trägers an nachhaltigen bzw.langfristigen Finanzierungsvarianten zu orientieren.